RÜckblick    Berichte 2015    10.12.2015  

Mordgifte - Strychnin, Morphine , Nikotin & Co

ifte sind für die Menschen offenbar ein stets faszinierendes Thema. In vielen Kriminalromanen von Agatha Christie geht es um Giftmorde. Dementsprechend konnte Prof. Werner Weisweiler aus Remchingen am 10.12.2015 vor gut 50 hochinteressierten Zuhörern einen weiteren Vortrag aus seinem Gift-Zyklus halten. Diesmal ging es um „Mordgifte – Strychnin, Morphin, Nikotin & Co.“ Der Referent ging u. a. auch auf Opium, Heroin und Marihuana ein und informierte ferner über die Wirkung von Herbstzeitloser, Tollkirsche und Fingerhut. E 605, einst verantwortlich für viele Suizide und Mordanschläge, sowie die Diskussion zur derzeit umstrittenen letalen Injektion bei der Vollstreckung der Todesstrafe bildeten einen weiteren Höhepunkt des Vortrags. Zum Abschluß stellte Prof. Weisweiler die zehn giftigsten Tiere der Welt in Wort und Bild vor. Die begeisterten Zuschauer bedankten sich in wohligem Schauer mit langanhaltem Applaus.