RÜckblick    Berichte 2015    17.11.2015  

Von Burgen, Blumen und wilden Bienen

ürgen Alberti ist aufgrund seiner hervorragenden Lichtbildervorträge dem Freundeskreis Römermuseum seit vielen Jahren ein Begriff! Mit seinem Referat "Von Burgen, Blumen und 'wilden' Bienen" legte er am 17.11.2015 vor gut 65 begeisterten Zuhörern erneut Ehre ein. Exemplarisch an 20 Bauwerken schilderte er die Entwicklung der ursprünglich etwa 150 Burgen und Schlösser im Kraichgau vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Daneben lernten die Zuhörer seltene Orchideenarten und weitere rare oder offiziell bereits ausgestorbene, aber im Kraichgau noch existente Pflanzen wie z. B. den Tabakwürger kennen und erfuhren viel Wissenswertes über 'wilde' Bienen. Wie immer begleiteten ausgezeichnete eigene fotografische Aufnahmen die Ausführungen des Referenten, der es meisterlich versteht, seinen Zuhörern die Augen für das zu öffnen, an dem sie oft schon achtlos vorbeigegangen sind. Am liebsten würde man sich nach seinen Vorträgen gleich selbst auf den Weg machen ....