RÜckblick    Berichte 2012    21.07.2012  

Besuch am 21.07.2012 in Speyer

ine Gruppe von 18 Mitglieder und Gäste des Freundeskreises Römermuseum fuhren am 21.07.2012 mit Bahn oder eigenem Auto nach Speyer, um zunächst im Historischen Museum der Pfalz die Sonderausstellung Ägyptens Schätze entdecken hautnah zu erleben. Und alle waren sich darin einig: der Ausflug hat sich gelohnt.

Sowohl die einzigartige Qualität der aus dem Ägyptischen Museum Turin entliehenen Fundstücke wie z. B. die Statue des Pharao Thutmosis I., diverse Original-Mumien und Särge als auch ihre Präsentation und Dokumentation waren den Besuch wert.

Im Anschluss wurde der benachbarte Speyerer Dom besucht, der als eine der bedeutendsten romanischen Kirchen Deutschlands schon vor 1030 von Konrad II. gegründet wurde. Er wurde 1981 UNESCO-Welterbe und beherbergt in der Krypta die Gräber von acht deutschen Kaisern und Königen.

Nach dem Mittagessen galt die besondere Aufmerksamkeit der Dreifaltigkeitskirche aus dem Anfang des 18. Jhdt. und anschließend dem Judenhof mit den Resten einer mittelalterlichen Synagoge und einer Mikwe, dem Ritualbad der Juden. Die Baulichkeiten entstanden im 11. Jhdt. als Zentrum einer jüdischen Gemeinde, die bis etwa 1500 friedlich im christlichen Umfeld existierte.

Den Abschluss der Exkursion nach Speyer bildete die Besteigung des Altpörtel, eines 55m hohen Stadttores am Ende der Maximilianstraße, der Gelegenheit zu einem hervorragenden Rundblick auf Speyer und seine historischen Schätze bot.